Jean Amery in der NDR Hörbuchedition

Jenseits von Schuld und Sühne - Hörbuch
Als ich letztens, wollte ich meine Schulden bei meinem lokalen Buchdealer tilgen, Also ich da hin und den Schuldschein beglichen, und dann nochmal kurz schauen was meine nächste Anschaffung wird. Eigentlich suchte ich von Jean Amery, Jenseits von Schuld und Sühne als Softcover zum verschenken. Und was spuckt die Computerrecherche aus: Das ganze erscheint als Hörbuch (FREU). Im NDR Hörbuchverlag, näheres läßt sich auf der Verlagseite nachlesen.

Für alle begeisterten und interessierten, schaut doch hier vorbei.

Postfix und spamc

Ausgangslage meines Problems war, wie ich postfix beibringe je nach Userangaben (Das übernimmt ein Datenbankgesteuerter Spamassassin, und damit ohne Direkten zugriff auf die Konfigurationsdateien des Spamassassin durch User, also ohne root Rechte) als Spam erkannte E-Mails zu löschen oder auf ein spezielles Konto weiterzuleiten.

Gelöst habe ich diese Problem in dem des Spamassassin je nach Userwunsch bestimmte Header setzt die dann in einer Postfix map abgearbeitet werden. Mein ziel ist es eine NeutzerInnenmaske für Spamverwaltung in VHCP zu integieren. Hier also meine Konfigurationsfragmente.

/etc/spamassassin/sql.cf
user_scores_dsn DBI:mysql:spamd:localhost:3306
user_scores_sql_password spamd
user_scores_sql_username spamd
user_scores_sql_custom_query SELECT preference, value FROM userprefs WHERE username = '@GLOBAL' OR username = CONCAT('@',_DOMAIN_) ORDER BY username ASC

/etc/postfix/main.cf
...
header_checks = regexp:/etc/postfix/maps/spam-check

/etc/postfix/master.cf
...
smtp inet n - - - - smtpd
-o content_filter=spamassassin
spamassassin unix - n n - - pipe
user=nobody argv=/usr/bin/spamc -u ${recipient} -f -e /usr/sbin/sendmail -t -oi -f ${sender}

cat /etc/postfix/maps/spam-check
/^X-Spam-Delete: YES/ REJECT
/^X-Spam-Rewrite: (.*)/ REDIRECT spam@${1}

Jetzt nur noch in die Datenbank Tabelle userprefs für die Nutzerdomain (Funktioniert so nur Domainweit)
add_header spam Delete: YES für das löschen von Spam E-Mails oder add_header spam Rewrite domain für das weiterleiten auf spam@domain eintragen und fertig.

Fühlt euch frei diese Fragmente zu benutzen. Kritik und Anregungen sind erwünscht.

Besuch bei archive.org

Ich habe mich heute mal bei archive.org umgesehen und ein paar nette Sachen gefunden

Special Service Division

Auch wenn ich kein Fan von Kriegsfilmen bin, finde ich doch diese beiden Antinazi Propaganda Filme der US-Army interessant. Es geht um den Versuch der Nazis die UDSSR zu erobern und um den Sieg der Roten Armee. Wem 90 MB (mp4 Format) pro Filme zu groß ist, es gibt auf der Seite die Filme auch als Flash Video.

Battle of Russia Part I
Battle of Russia Part II

Klassiker
Neben diesen Meisterwerken des antinazifilm bin ich noch über zwei Klassiker des Kinos gestolpert.
They Call Me Trinity (1971) mit Terence Hill und
F.W. Mumaus Nosferatu (1920)

viel Spaß beim schauen.

to be continued…

Nie gesucht und doch gefunden.

keine Ahnung mehr wie, aber heute (beim schuften) bin ich über diesen Flash movie gestolpert. Monkey Island I als Comic im schnelldurchlauf. Wenn auch etwas zu schnell ;-) .

Also schaut ruhig hier mal vorbei.

Onlinedurchsuchung, update!

Erstmal vor weg, für meine sowieso begrenzte Leserschaft, ich arbeite gerade an einem neuen Blog Layout, kann aber noch etwas dauern, und meine bis jetzt aktifste Phase ist auch wieder eingeschlafen.

Nun aber zu dem Thema dieses Beitrags. Es gibt neues aus dem Bundesinnenminsterium, genauer vom Innenpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktion Hans-Peter Uhl, dieser meinte gegenüber der Tageschau das die Technik im Herbst einsatzbereit seien soll. Rechtlich soll das Verfahren im Rahmen der Novelle des BKA-Gesetzes auf „feste Beine“ gestellt werden. Was genau daraus wird ist immer noch unklar. Ich für meinen Teil habe beschlossen mich selbst mal an einer Firewall zu versuchen. Iptables und Co sind ja ganz nett, nützen aber wenig wenn der Trojaner über Port 80 oder 21 Daten überträgt. Meine Idee für diese Firewall klinkt erstmal ziemlich abstruß, ich möchte die Socket Funktion überlagern und im Userspace Meldungen ausgeben (Welche Anwendung über welchen Port zu welcher Adresse) wenn ein neuer Socket geöffnet wird. Ich weiß klingt erstmal ziemlich Ehrgeizig, aber wenn jemand von euch eine Idee hat, würde ich mich sehr über Hinweise freuen.

China und die Große Feuermauer!

Ein Uhr nachts, ich noch etwas am surfen, und nachdem ich über das „Great Firewall of China“ Projekt gestolpert bin, dachte ich mir, Probierste mal ob dein Blog in China zu lesen ist, das Ergebnis war , nein (dazu später mehr). Blogsport selber auch nicht und alle Seiten die ich probiert habe auch nicht. Dann viel mir ein, es würde keinen Sinn machen wenn die Chinesen ihre eigene Linux Distru sperren.
Also ausprobiert und http://www.redflag-linux.com worde von GoC als geblockt gemeldet, http://www.redflag-linux.com/ aber nicht (beachtet den /). Wenn ich mir dann die Seite anzeigen lassen will, nix. Jetzt stutzig geworden, einen link (http://www.linuxdby.com/) von der Redflag Linux Seite ausprobiert und, nichts, die Seite wird gebloggt. Damit war ist wohl alles klar GoC ist ein fake.
Schade Bauhaustapete.
Ich werde wohl auch noch etwas weiter verfolgen.

von Rechtswegen

Ein super Video vom CCC Kongress 2006. In dem Vortrag von Udo Vetter geht es um die Praxis der Hausdurchsuchungen und den eigenen Möglichkeiten damit umzugehen.

So einfach geht das

Das heute Streiks meist von minderem Erfolg beschienen sind, und den meisten Massenmedien nur geringe „Einschaltquoten“ bescheren ist in D-Land ständig zu beobachten, es hat mich dann doch etwas überrascht das es seit 1936 eine Wissenschaftliche „Formel“ gibt um einen Streik zu beenden und 1937 diese erfolgreich in einem Stahlarbeiter Streik angewandt wurde. Eine deutsche Übersetzung der Formel könnt ihr auf Wikipedia finden.

Leider ließ sich bis jetzt über James Rand noch nicht viel in Erfahrung bringen. Aber ich werde dranbleiben ;-) .

the Puff of Logik

Endlich ist dieses Problem auch mal geklärt?

Was Hacker wirklich wollen…

ist, entweder den strikten Befehlen von Ratzi zu folgen oder einfach nur schneller als andere das Ende des neuen Harry Potter zu erfahren. Das ist zumindestens einem Listing auf insecure.org zu entnehmen.

Naja oder aber 1500 Accounts des Pentagon flach zu legen, was wenn es nach den Wünschen verschiedener derStandard.at Lesern geht aus reinem Antiamerikanismus geschehen ist.
Ich tippe mal eher darauf, das sie einfach mal ausprobieren wollten was sie hinkriegen, und das Pentagon ist sicher nicht ein Ordinäres Firmennetz wo Mensch nur einmal anfragen muss, und schon eingelassen wird. Sie wollte BIG POINTS.